Austrian Disabled Championship
Posted by: scoringzone at 18:00, June 23 2009.

Deutscher Behinderten-Golfer spielte die Runde seines Lebens

Salzburg, Eugendorp, 21-22 Juni - Schwierige Bedingungen, großes Wetterglück und beeindruckende Leistungen prägten die 5. Austrian Disabled Championship der Golfer am 21 und 22. Juni auf der 18-Loch-Anlage des GC Salzburg in Eugendorf. Und zum ersten Mal in der Geschichte dieser internationalen Meisterschaft ging der Sieg an Deutschland.

Laut Prognosen der Meteorologen hing das Kräftemessen der besten Behinderten-Golfsportler aus Europa an einem seidenen Faden. Deshalb disponierten die Organisatoren kurzerhand um und verlegten das Turnier um einen Tag nach vorne. So konnten die Bewerbe reibungslos und „trocken“ über die Bühne gebracht werden. 

Sportlich drückte Michael Clemens aus Dortmund dem zweitägigen Turnier seinen Stempel auf. Der 48-Jährige, der 1980 bei einem Unfall seinen linken Arm verloren hat, spielte zum Auftakt die „Runde seines Lebens“ und legte mit 76 Schlägen (vier über Par) die Grundlage zum Gesamtsieg. Die Führung verteidigte der einhändige Single-Handicapper (HC 9,2) dann am zweiten Tag souverän und ging am Ende mit sieben Strokes Vorsprung auf den Franzosen Thierry Godineau und acht auf seinen Landsmann Michael Resch ins Clubhaus.

In der Gruppe B triumphierte der Brite Michael Lincoln. Er verwies Vizeeuropameister Markus Hirschbühl aus Vorarlberg auf Rang 2, der damit für das beste Ergebnis aus österreichischer Sicht sorgte. Dritter wurde der Franzose Nino Ourabah. Die weiteren Klassensieger: Jeppe Hedegard aus Dänemark und Gerhard Czerwionka aus Deutschland.

Übrigens – exakt eine Stunde nach Turnierende traf die angekündigte Regenfont über Eugendorf ein und setzte den Golfplatz unter Wasser.