WetterKontor: Nachrichten rund ums Wetter

Wetter-Nachrichten von WetterKontor

04/27/2017 02:00 AM
Temperaturunterschiede in Europa im Frühjahr
Typisch für das Frühjahr sind die extremen Temperaturunterschiede zwischen Nordeuropa und der Mittelmeerregion. So liegen im Norden Finnlands derzeit immer noch teilweise 60 bis 80 Zentimeter Schnee, und die Temperaturen steigen tagsüber nur knapp über den Gefrierpunkt. In den Nächten sinken die Werte noch teilweise bis minus 10 Grad. Dagegen ist es am Mittelmeer bei Temperaturen über 20 Grad schon angenehm warm, örtlich werden auch schon sommerliche Werte über 25 Grad erreicht.

04/26/2017 02:00 AM
26.04.1980: Rekord-Schneehöhe auf dem Zugspitzplatt
Nicht selten wächst zum Ende des Winters oder im Frühjahr die Schneedecke in den Hochlagen noch einmal an. Am 26. April 1980 erreichte die Schneehöhe auf dem Zugspitzplatt mit 780 cm einen neuen Rekordwert für Deutschland. Auch zurzeit liegt mit einer Höhe von etwa 380 cm noch eine beachtliche Schneemenge. Bis zum Wochenende kann noch einiges an Schnee hinzukommen.

04/25/2017 02:00 AM
April 2017 mittlerweile zu kühl
Nachdem der April 2017 mit zu warmen Temperaturen begonnen hatte, zeigt der aktuelle Rückblick mittlerweile überwiegend zu kühle Monatstemperaturen. Das wird sich mit dem kalten und wechselhaften Wetter der nächsten Tage auch nicht ändern. Die Niederschlagssummen liegen vor allem im Westen noch deutlich unter ihrem Sollwert. Im Nordosten und Osten haben sich die Niederschlagswerte vielerorts normalisiert. Die Sonne schien bislang besonders häufig im Südwesten. Dort hat sie regional schon ihr Monatssoll erreicht. Sonst bleibt abzuwarten, wie oft sich die Sonne noch bis zum Monatsende noch zeigen wird. In einigen Regionen ist sicherlich mit einem Defizit zu rechnen.

04/24/2017 02:00 AM
Poul LaCour
Am 24.4.1908 starb der dänische Meteorologe Poul LaCour. Neben zahlreichen Erfindungen forschte er an der Verbesserung des Wirkungsgrades von Windmühlen um diese verstärkt zur Erzeugung von elektrischer Energie zu nutzen. 1861 baute er in Askov seine erste Windkraftanlage. Desweiteren suchte er nach neuen Wegen, die gewonnene elektrische Energie zu speichern (z.B. Gewinnung von Wasserstoff durch Elektrolyse).

04/23/2017 02:00 AM
Hochwasser an der Donau 2006
Im April 2006 führten kräftige Regenfälle und starkes Tauwetter zu einem starken Anstieg der Donau und ihrer Nebenflüsse. Vor allem die Anrainerstaaten im Osten Europas waren von dem Hochwasser betroffen. Teilweise wurden Dämme geöffnet, um unbewohnte Gebiete als Rückhaltebecken zu nutzen. An anderen Stellen gaben die aufgeweichten Dämme nach. Tausende Menschen mussten ihre Häuser in den Hochwassergebieten verlassen.

04/22/2017 02:00 AM
März 2017 global zweitwärmster März seit Messbeginn
Der März 2017 war laut des amerikanischen Wetterdienstes NOAA global gesehen der zweitwärmste März seit Messbeginn 1880. Gemittelt über alle Land- und Meeresflächen lag die Temperatur 1,05 Grad über dem Mittel des 20. Jahrhunderts. Nur der März 2016 war mit einer Abweichung von plus 1,23 Grad noch wärmer. Damit liegt seit April 2016 die Abweichung zum ersten Mal wieder über 1 Grad. Auf allen Kontinenten wurden im vergangenen Monat zu warme Temperaturen gemessen. Nur in Alaska und Kanada lagen die Temperaturen unter dem Klimamittel. In Deutschland, Frankreich und Österreich wurde sogar der wärmste März seit Messbeginn verzeichnet. An den Polen sorgten die überdurchschnittlich warmen Temperaturen für einen starken Rückgang der Eisflächen. Sowohl in der Arktis also auch in der Antarktis war die März-Ausdehnung des Meereises noch nie so gering wie in diesem Jahr.

04/21/2017 02:00 AM
Agrarmeteorologie
Die Landwirtschaft zählt zu den am stärksten vom Wetter abhängigen Wirtschaftszweigen. Deshalb wurde der Bereich der Agrarmeteorologie eingerichtet. Gerade in den Frühjahrs- und Sommermonaten sind detaillierte agrarmeteorologische Vorhersagen sehr wichtig. Es gilt den passenden Zeitpunkt für die Aussaat zu finden und Schäden durch Trockenheit, Hagel oder aber auch zu hohe Feuchtigkeit vorzubeugen, um optimale Erträge zu erzielen. Meteorologen liefern deshalb den Landwirten oder Winzern täglich spezielle Wettervorhersagen wie beispielsweise zur Bodenfeuchte, Bodentemperatur, Niederschlagsmenge oder Verdunstung. Sehr wichtig sind im Frühjahr auch Warnhinweise auf Spätfröste, um möglichen Schäden an Pflanzen entgegenwirken zu können. Zur bestmöglichen Erstellung der Vorhersagen werden spezielle agrarmeteorologische Messnetze betrieben, deren Daten als Grundlage der Vorhersagen dienen.